Warum sind WordPress-Sicherungen wichtig?

Wenn eine Website gehackt wurde, kann das Leben durch den Zugriff auf Backups erheblich vereinfacht werden. Die schnellste Möglichkeit, eine gehackte Website wiederherzustellen, besteht darin, die neueste Version der Site wiederherzustellen, die vor dem Hack vorhanden war.

Das Sicherheitsloch, nach dem der Angreifer Ihre Website kompromittiert hat, muss auch danach noch geschlossen werden, aber zumindest steht die Website in Stunden oder sogar Minuten wieder funktionsfähig zur Verfügung.

Ohne ein gutes Backup auf der Hand, müssen man entweder manuell die gehackte Website bereinigen oder einen Experten dafür bezahlen. Viele Firmen bieten Website-Reinigungsdienste, einschließlich Wordfence. Viele von ihnen sind recht preiswert, aber mit einem vollständigen Backup kann man diese Kosten vermeiden.

Manchmal kann die Website aufgrund von Problemen durch das Hosting-Unternehmen verursacht werden. In diesem Fall gibt es wahrscheinlich nichts, was Du tun kannst, um deine Website zu schützen, außer die Website an eine neue Hosting-Firma verschieben.

Ein gutes Backup und der richtige Backup-Service kann diesen Übergang erheblich erleichtern.

Implementieren einer sicherheitsorientierten WordPress-Sicherungsstrategie

Bevor Du sicherheitsorientierte WordPress-Sicherungsstrategien implementierst, musst Du einige Fragen beantworten. Wie oft ändern sich die Website-Daten ändern, welchen Zweck verfolgt die Website und welchen Hoster nutzt Du. Handelt es sich um ein Shared-Hosting-Paket oder einen eigenen Server. Wer betreut den Server.

Dann ist auch wichtig, wie viel Aufwand und Geld du bereit bist, in Deine Backup-Strategie zu investieren. Der erste Punkt,  an dem Du mit deiner Backup-Strategie beginnen kannst, besteht darin, herauszufinden, was Dein Hosting-Provider eventuell bereits automatisch macht. Möglicherweise sichert Dein Hostinganbieter die Website überhaupt nicht, eventuell sichert er nur bestimmte Teile. D.h. er sichert die Dateien, aber nicht die Datenbank: Viele Einstiegs-Hosting-Pläne bieten WordPress-Backups für nur eine zusätzliche monatliche Gebühr.

Wenn Hoster  Sicherungen anbieten, werden sie möglicherweise nicht alle Deine Daten sichern oder sie werden nicht häufig genug oder lange genug behalten oder sicher gespeichert.

Was solltest Du sichern?

Es ist unglaublich wichtig, alle Dateien zu sichern, die Du benötigst, um Deine Website ordnungsgemäß wiederherzustellen. Zumindest müssen die Dateien im WP-Content-Ordner (Themes, Plugins und Medien-Uploads), WordPress-Konfigurationsdateien und die WordPress-Datenbank gesichert werden. Du kannst auch nur den WordPress-Core, d.h. die WordPress-Kerndateien sichern, um sie bei Bedarf von der WordPress-Website wordpress.org im Bedarfsfall herunterzuladen. Ich favorisiere die komplette Sicherung aller Dateien.

Wie oft solltest Du Deine Website sichern?

Die Häufigkeit, mit der Du Deine WordPress-Site sichern solltest, hängt hauptsächlich davon ab, wie oft sich Ihr Inhalt ändert. Websites, die sich selten ändern, können mit wöchentlichen oder monatlichen WordPress-Sicherungen auskommen. Websites mit konstanten Updates, wie neue Benutzer, Blogposts und Kommentaren, müssen möglicherweise stündlich gesichert werden.

Viele Websites werden irgendwo dazwischen liegen. Die zentrale Frage, die Du Dir stellen solltest, ist: Was würde es für Dich bedeuten,  deine Daten zu verlieren?

 

Lese auch Teil 2:  Wie lange sollte man seine Sicherungen aufbewahren

Diesen Beitrag teilen
Redaktion
Author: Redaktion

Die Redaktion von mein-netzwerk.de steht Ihnen für Fragen rund um mein-netzwerk.de gerne zur Verfügung. Sie wünschen die Platzierung einer Anzeige oder die Beauftragung eines Sponsored Post? Schreiben Sie uns.